Damenmannschaft macht den Aufstieg in die 1. Bezirksliga perfekt!
Am vergangenen Wochenende hatten die Damen des TC SW Niederzier in der heimischen Tennishalle Rurbenden die Mannschaft aus Merkstein zu Gast. Im letzten Spiel der Wintersaison sollte es noch einmal richtig spannend werden, denn mit einem hohen Sieg wäre auch für die Kontrahentinnen der Aufstieg noch möglich gewesen, während unseren Damen - aufgrund des etwas besseren Matchverhältnisses im Vergleich zu den bis dato zweitplatzierten Damen aus Langerwehe- ein Unentschieden zum Aufstieg reichen sollte. Langerwehe hoffte ihrerseits auf einen knappen Sieg der Gäste, der in diesem Kopf an Kopf Rennen noch den Aufstieg für Langerwehe bedeutet hätte.
Entsprechend motiviert starteten die Damen in ihre Matches. Astrid von Ameln und Gudrun Merkens begannen die erste Runde. Während Gudrun keine Mühe in ihrem Spiel hatte und ihrer Gegnerin beim klaren 6:0 6:1 Sieg nur ein Spiel überließ, hatte Astrid in einer schweren Partie mit 2:6 2:6 das Nachsehen, wobei das zu deutliche Ergebnis dem Spielverlauf nicht gerecht wurde, mit ein wenig mehr Spielglück hätte das auch anders ausgehen können. In der zweiten Einzelrunde gewann Dunja Pachurka nach nervösem Spiel letztlich kontrolliert und souverän mit 6:4 6:3. Das Einzel der an diesem Tag an Nummer eins spielenden Gudrun Hartmann-Broscheid war an Spannung nicht zu überbieten: Gudrun bot der deutlich jüngeren und 4 LKs besseren Gegnerin lange die Stirn. Ihre große Routine und die gekonnt platzierten Rückhand-Slice-Bälle zauberten immer wieder packende Ballwechsel auf den Platz. Zwar musste Gudrun sich mit 5:7 4:6 knapp geschlagen geben, hat aber den Zuschauern tolles Tennis gezeigt.
So stand es nach den Einzeln 2:2, nur ein Doppel musste für den Aufstieg gewonnen werden. Die komplett anwesende Mannschaft um die gesundheitlich angeschlagene und daher pausierende Mannschaftsführerin Iris Wolf setzte Tanja Deldicque und Daniela Tillmann in Doppel Nummer eins, die es mit der Nummer Eins und Zwei der Merksteiner Damen zu tun bekamen. Gudrun Merkens und Astrid von Ameln bildeten das zweite Duo. Letztere konnten ihr Doppel deutlich mit 6:0 6:1 gewinnen, so dass die 2:6 1:6 Niederlage des anderen Doppels nicht mehr von Bedeutung war: das 3:3 Unentschieden sicherte den Damen den ersten Tabellenplatz, knapp vor Langerwehe, die zwar das gleiche Punkteverhältnis, aber einen Matchpunkt weniger auf dem Konto haben.
Damit ist der Aufstieg in die erste Bezirksliga für die nächste Wintersaison perfekt! Die erfolgreiche Mannschaft bilden: Iris Wolf, Tanja Deldicque, Gudrun Hartmann-Broscheid, Astrid von Ameln, Dunja Pachurka, Gudrun Merkens und Daniela Tillmann.
Es werden übrigens immer motivierte Mitspielerinnen gesucht! Wer neu oder wieder in den Tennissport einsteigen will, ist jederzeit herzlich willkommen.